Sicherheit. Gesundheit. Wohlbefinden.

Vision Zero beruht auf dem Glauben, dass alle Unfälle, Krankheiten und Schadensfälle bei der Arbeit vermeidbar sind, und darauf, dass sich die Vision Zero-Unternehmen und -Partner für die Förderung der zentralen Werte dieser Kampagne einsetzen: Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden. Entscheidend ist, dass der Vision Zero-Ansatz flexibel ist. Er kann Sicherheit, Gesundheit oder Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellen, je nachdem, welcher Aspekt Priorität hat. Vision Zero nützt dank des flexiblen Ansatzes allen, sowohl Regierungen und Arbeitsschutzorganisationen auf der ganzen Welt als auch Unternehmen aller Größen und Branchen. Der Weg zur Verwirklichung der Strategie Vision Zero folgt sieben goldenen Regeln, die auf erfolgreichen Managementkonzepten aus der Praxis beruhen.

7 goldene Regeln zur Umsetzung der Vision Zero

Die sieben goldenen Regeln verfolgen einen proaktiven Ansatz, mit dem eine Präventionskultur am Arbeitsplatz geschaffen werden soll. Sie enthalten praktische Schritte zur Bestimmung verbesserungswürdiger Bereiche sowie konkrete Vorschläge, wie die Regeln in die Praxis umgesetzt werden können.

Profil des Monats

„Wir sind Vision Zero beigetreten, da die Kampagne genau dem Sicherheitsansatz von Amatil mit seinen Schwerpunkten Führungsstärke, Mitarbeiterbeteiligung, Gefahren- und Risikomanagement entspricht. Wir sehen Vision Zero als positiven Katalysator des Wandels und glauben, dass wir durch unsere Teilnahme den Austausch pflegen, von anderen lernen und damit näher zur Amatil-Vision von null Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten rücken können.“

Herr Jon Baker
Group Head of Health and Safety, Coca-Cola Amatil

Zur Umsetzung der Vision Zero

Für eine Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind nicht unbedingt höhere Ausgaben nötig. Wichtiger ist, dass das Management umsichtig handelt, stets mit gutem Beispiel vorangeht und auf jeder Ebene des Unternehmens ein Klima des Vertrauens und der offenen Kommunikation schafft. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Präventionsstrategie Vision Zero müssen sich viele verschiedene Akteure im Unternehmen aktiv beteiligen und einen Beitrag leisten.

Eines ist jedoch klar: Erfolg oder Misserfolg der Strategie Vision Zero hängen letztlich nur davon ab, wie sehr sich engagierte Arbeitgeber, motivierte Manager und aufmerksame Beschäftigte für sie einsetzen.